Kontakte von google wegzügeln

oder ein etwas besseres Gefühl...

Viele Android-Benutzer haben ihre Kontakte bei googel gespeichert. Das hat den Vorteil, dass die Kontakte bei Verlust des Smartphones nicht weg sind und dass man von überall darauf zugreifen kann. Der Nachteil ist aber, dass die Kontakte bei google liegen. Abhilfe schafft ein eigener CardDav-Server. Ich möchte hier kurz die Vorgehensweise aufzeigen, wie die Kontakte in eine Nextcloud oder ownCloud Installation importiert werden können.

Vorbereitung
Auf die Installation von Nextcloud oder ownCloud möchte ich hier nicht eingehen - dazu gibt es gute Anleitungen auf den jeweiligen Projektseiten. Nach der Installation muss man die App Contacts aktivieren.

Export der Kontakte
Dann Exportiert man die Google-Kontakte wie folgt.

  • Login bei gmail
  • Wechsel zu den Kontakten
  • Unter More Export Contacts auswählen
  • Bei Format dann vCard format verwenden
  • Exportieren und das contacts.vcf speichern

Bearbeiten der Kontakte
In dem contacts.vcf können nun die Kontakte noch bearbeitet werden. Zudem sollte alle Einträge entfernt werden, welche keine Kontaktinformationen beinhalten. Ein Eintrag in dem File sieht z.b. so aus.

BEGIN:VCARD
VERSION:3.0
FN:John Doe
N:Doe;John;;;
NICKNAME:Joe
EMAIL;TYPE=INTERNET:john@doe.net
TEL;TYPE=CELL:+12 3456 78901234 
X-SKYPE:johndoe92
BDAY:1992-01-22
END:VCARD

Import der Kontakte
Zurück in Nextcloud/ownCloud geht man bei den Contacts auf

  • Settings
  • Import
und wählt das soeben bearbeitete contacts.vcf aus. Nun werden die Kontakte importiert.

Kontakte mit Android synchronisieren
Für die Synchronisierung mit Android wird eine CardDAV App benötigt. Ich verwende hierzu DAVdroid. Man kann für die App ein eigenes App Password in Nextcloud/ownCloud erstellen (Personal - App Password) oder den eigenen Benutzer dafür verwenden. Falls das App Password verwendet wird, sollte dieses Aufgeschrieben werden. Zurück in Nextcloud/ownCloud unter Contacts - Settings - Show URL (Klammersymbol) findet man die URL die in der App auf dem Smartphone eingegeben werden muss. Diese URL sieht so aus:

https://domain.tld/remote.php/dav/addressbooks/users/<Benutzername>/contacts/

Diese URL muss in DAVdroid als Base URL angegeben werden. Nach Eingabe von Benutzernamen und Passwort (App Password) können die Kontakte nun synchronisiert werden. Bei den Kontakten auf dem Android Smartphone jetzt noch die Anzuzeigenden Kontakte anpassen und die Kontakte werden korrekt angezeigt. Werden die Kontakte synchronisiert, kann man diese auf gmail löschen.

Fazit
Ich verwende dieses Setup jetzt schon seit ein paar Monaten und konnte bisher noch keine Probleme feststellen. Zudem habe ich meine Kontakte unter meiner Kontrolle. Zu beachten ist aber, dass bei den Contacts von Nextcloud/ownCloud nicht so viele unterschiedliche Felder zur Verfügung stehen wie bei gmail (z.b. gibt es ein Feld IM, jedoch kann hier nicht zwischen den unterschiedlichen Messengern gewählt werden). Zudem sollte man in regelmäßigen Abständen ein Backup der Kontakte erstellen.

comments powered by Disqus